wenn wilde vögel fliegen

To-do-Liste Working Holiday in Australien

[enthält unbezahlte Werbung]

Wer Australien mit einem Working-Holiday-Visum bereist und die Möglichkeit nutzen möchte, im Land zu arbeiten, sollte sich bei seiner Ankunft vor Ort zeitnah um 3 wichtige Dinge kümmern:

1. Australische Steuernummer (Tax File Number, kurz TFN) beantragen:

Eine gültige australische TFN ist die Grundvoraussetzung, um in Australien einer bezahlten Arbeit nachgehen zu können. Sie kann online auf der Seite des Australian Taxation Office (ATO) beantragt werden (erst nachdem ihr australischen Boden betreten habt!).
Für die Beantragung müsst ihr unter anderem eine australische Postadresse angeben, an die eure TFN geschickt werden soll (Hostel, Airbnb etc. möglich). Die Bearbeitungsdauer beträgt nach offiziellen Angaben bis zu 28 (Werk-)Tage.
Die meisten Backpacker halten sich wohl nicht unbedingt so lange an ihrem Ankunftsort in Australien auf. Wir persönlich haben Brisbane nach 2 Wochen ohne Steuernummer verlassen und unseren Airbnb-Host gebeten, uns über eingetroffene Post zu informieren. Als sich schließlich nach über 4 Wochen immer noch nichts bewegt hatte, wir aber unseren ersten Job in Aussicht hatten, blieb nur ein Anruf bei der Behörde (Telefon: 13 28 61) . Es stellte sich heraus, dass unsere TFNs schon generiert, aber noch nicht verschickt worden waren. Auf freundliche Nachfrage hin und gefühlte 1000 Identitätschecks später diktierten die netten Mitarbeiter/innen uns die ersehnten Zahlen. 🙂
Kleiner Tipp: Solltet ihr euch bei behördlichen Telefonaten auf Englisch nicht sicher genug fühlen, könnt ihr einen kostenlosen, telefonischen Übersetzerservice in Anspruch nehmen, der die Angelegenheit per Konferenzschaltung für euch regelt (Telefon: 13 14 50). No worries!

2. Australisches Bankkonto eröffnen:

Um von eurem zukünftigen Arbeitgeber Gehalt überwiesen bekommen zu können, müsst ihr ein australisches Bankkonto eröffnen. Wir haben uns hier für die Westpac entschieden, eine der am weit verbreitetsten australischen Banken. Die Kontovariante “Westpac Choice” ist für 12 Monate gebührenfrei. Ihr eröffnet das Konto vor Ort in einer Filliale. Zwar besteht auch die Möglichkeit, die Eröffnung bereits aus Deutschland online zu beantragen, allerdings hat diese Variante nur bei einer von uns reibungslos funktioniert, weshalb wir sie nicht unbedingt empfehlen würden.
Vor Ort muss auch hier wieder eine Adresse angegeben werden (überhaupt geht eigentlich so gut wie gar nichts ohne Adresse!), aber die Bearbeitungsdauer ist mit 5-7 Tagen zum Glück deutlich kürzer. Alternativ zum Postversand an eure Adresse könnt ihr veranlassen, dass eure Kontokarte direkt in die Filiale geschickt wird und ihr sie dort nach telefonischer Benachrichtigung abholt. Haben wir persönlich so gemacht! Das erste Gehalt kann nun also kommen…

3. Australische Handynummer organisieren:

Um zum Beispiel auf Stellenanzeigen zu reagieren, Unterkünfte zu organisieren oder schlichtweg für den zukünftigen Arbeitgeber erreichbar zu sein, werdet ihr um eine australische SIM-Karte nicht herumkommen. Wir haben eine gemeinsame Nummer, völlig ausreichend. An sich keine große Sache, Starterkits in sämtlichen Varianten sind zum Beispiel an Supermarktkassen für rund 2$ erhältlich. Wir haben uns für Telstra als Anbieter entschieden – angeblich die beste Netzabdeckung – und sind zufrieden. Nach dem Kauf des Starterkits muss die Karte online aktiviert werden (kann bei Telstra bis zu 4 Stunden dauern). Es stehen verschiedenste Tarif- und Aufladeoptionen zur Auswahl, wir haben die abgespeckteste Version gewählt, ohne mobiles Internet und anderen Schnickschnack. Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. 🙂

Congratulations! Nun habt ihr es auch schon geschafft. Alle Formalitäten, die mit eurem Working-Holiday-Visum und der Möglichkeit, in Australien einer bezahlten Arbeit nachzugehen, in Verbindung stehen, sind erledigt!
Wie wir euch hoffentlich vermitteln konnten, ist diese kleine to-do-Liste gut auf eigene Faust zu bewerkstelligen, ohne dass ihr dabei die kostspielige Hilfe einer Agentur benötigt.
Wir wünschen euch viel Erfolg bei euren Erledigungen und bei der Jobsuche. Habt eine gute Zeit!

Schreibe einen Kommentar